loader

Aktuelle Termine:

Apr
19

04.19.2021 8:00 pm - 10:30 pm

Neue Beiträge im Forum

Bewerbung Aukoti Lehoux

Mehr
27 Feb 2021 07:50 #10064 von Aukoti Lehoux
Bewerbung Aukoti Lehoux wurde erstellt von Aukoti Lehoux
Charakterinformationen
Name: Lehoux
Vorname: Aukoti [Siehe "aukoti", spoken in Sith: "given"]
Alter: 24 [geb. 2 NVC]
Herkunft: Dromund Kaas
Grad: Private
Bisherige Tätigkeit: 209. Infanteriedivision, Einsatzort Belkadan [Äußerer Rand, Dalonbian-Sektor]; Schwerpunkt Sicherung von Wirtschaftsgütern (v.a. Treibstoff), Bekämpfung des örtlichen Wiederstandes/Terrorismus

Angestrebte Tätigkeit im Sturmregiment:
Infanterist

Äußerliche Beschreibung des Charakters:
Der 1,86 m messende männliche Mensch mit kurzem bis kahl rasiertem schwarzem Haupthaar entspricht im Fitnessgrad dem situations- bzw- positionsbedingten Durschnitt. Die dunkelblauen Augen werden von den meisten (menschlichen) Gegenübern als angenehm unaufdringlich gewertet. Die linke Kopfseite wird von Narben dominiert, die ihn selbst nicht besonders zu stören scheinen, Augen- und Mundwinkelmimik in dem Bereich aber durchaus steif oder asymetrisch wirken lassen. Die etwas 'kürzere' linke Augenbraue unterstreicht den Aspekt.

Charakterliche Eigenschaften:
Aukotis Wesen ist im Kern eine kleine Rebellion: Während seine Familie die Sith zum gottgleichen Ideal stilisiert und nach jedem Brocken abfallenden Glanzes leckt, sieht er in den Machtnutzern eher die Wurzel aller Probleme des Imperiums. Meistens klug genug, solches Denken für sich zu behalten hat ihn der eine oder andere Kommentar schon in Schwierigkeiten gebracht. Dennoch hält er sich für einen loyalen Soldaten, der im geordneten System den einzig richtigen Ansatz für eine funktionierende Gesellschaft sieht. Eine Sicht, die sich während seines Dienstes auf Belkadan verfestigte, ein Dreckloch (erst recht ohne Breitbandholonetzugang) voller Nichtmenschen, Ursache aller Aggression und Probleme und nicht zuletzt seiner Verwundung.
So sind deine Einstellung und nicht zuletzt seine Bewertungen familiär gesehen eine Schande, noch dazu im Vergleich zu seinem älteren Bruder, der ganz dem Elternwunsch gemäß geraten ist, was sie ihn beständig und von klein auf haben spüren lassen.
So vergräbt er sich in seiner Freizeit seit jeher in Holowelten, wo Gaming und Filme seine Zeit über das vernünftige Maß hinaus beanspruchen.

Erwähnenswertes:
- Nach mehrmaligen Versprechern von Kameraden und folgenden Fehleinträgen in den Akten etablierte sich "Autoki" als von ihm gleichsam akzeptierter Rufname. Manchmal unterzeichnet er sogar so. Vielleicht will er aber auch einfach dem Namensbedeutungswahn seiner Mutter entkommen.
- Aktenvermerke über Verspätungen beim Dienstantritt insbesondere in den Morgenstunden und Brechen der Nachtruhe vorhanden.
- Mahnungen wegen respektlosen Vokabulars betreffs Aliens und Sith.
- Abneigung gegen Insekten, je 'colicoider' desto intensiver.
- Abneigung gegen offene Gewässer.
- Aktenvermerke zur Prüfung von Besitz und Konsum Anti-Imperialer Medien.

Besondere Kenntnisse:
- Überdurchschnittlich guter Schütze
- Vertraut bzw. wenig beeinträchtigt von Wildnisumgebung

Was man über den Charakter wissen könnte:
- Die 209. Infanteriedivision ist seit gut 60 Jahren für seinen Einsatz zur Befriedung und wirtschaftlichen Ausbau des Humanguts auf Belkadan bekannt. Besondere Bekanntheit mag die Truppe 24 NVC mit einem großen Schlag gegen ein Terroristennetzwerk (Medienberichte siehe vc-rp.de/index.php?thread/27-aufgeschnap...ID=176456#post176456 ) erreicht haben. Man schreibt der Truppe außerdem zu, dem Trend von Alienzuchtfleisch als Delikatesse zu folgen.
- Autokis großer Bruder erlangte in dem Zusammenhang besondere Ehre und mediale Aufmerksamkeit, wonach der Nachname vielleicht dem ein oder anderen ein Begriff sein mag.
- Vegetarier (hauptsächlich; nicht tatsächlich überzeugt).
- Die Familie mag in gewissen Kreisen bekannt sein für ihre überdurchschnittliche Sithverehrung, sowie den Spleen der Namensgebung in Sithvokabular.
- Verwegener Verteidiger seiner Ikarugijima-Highscores (Holo-Gaming).
- Fan (auch republikanischer) Film-Popkultur.

Für Bewerber mit militärischem Hintergrund:
17 - 18 NVC Grundausbildung
18 - 24 NVC 209. Infanteriedivision, Belkadan
24 - 26 NVC Rekonvaleszens + Beurlaubung
- Blut- und Körperwerte belegen ein überdurchschnittlichen Konsum von Junkfood und Caf, sowie unterdurchschnittlich wenig Schlaf.
- Plasmaverbrennungen der linken Gesichtshälfte und Hirntrauma (nahezu) beeinträchtigungsfrei verheilt.

Hintergrund / Werdegang:
- Reguläre Schulbildung in örtlicher Militärschule mit Mittelklasseranking mit sehr durchwachsenen, aber ausreichenden Noten
- Grundausbildung ab 16 mit akzeptablen Ergebnissen

Versetzungsantrag für einen Beitritt zum 17. Sturmregiment Kaas:
An: Rekrutierungsbüro des 17. Sturmregiment Kaas
Betreff: Versetzungsgesuch

Sehr geehrte Offiziere,
zur Ergänzung ihrer Truppe schlage ich ihnen PVT Lehoux (Aktenlink) vor. Auf Grund einer Gefechtsverletzungen verbrachte er Wochen im zentralen Militärkrankenhaus auf Dromund Kaas mit anschließender Beurlaubung in privaten Belangen.
Zuletzt wurden den Unterlagen nach Tauglichkeitsbedingungen wiederhergestellt und ein heimatnaher Einsatz angestrebt. Trotz seiner disziplinären Mängel finden sie in ihm eine tüchtigen Verstärkung ihrer Truppe, die sich auf die Defizite sicherlich positiv auswirken wird.

Ruhm dem Imperium,
i.A. Lt. Aron Marth
209. Imperialen Infanteriedivision, Verwaltungsbüro
*Dienstliche Kontaktdaten sowie Dienstakte Lehoux' und erforderliche Dokumente beigefügt*


OOC Vorstellung
Hallo, ich bin Claudia aus dem Raum Hannover, (noch) 39, habe nun rund 2 Jahre kein RP betrieben und möchte das nun bei euch ändern und langsam wieder hineinfinden =)

Ich bin zweifache Mama (6 und 1) und bin somit mit Mann im Schichtdienst, Haus inklusive Baustelle, zwei Hunden und so weiter irgendwie immer mitten im Gewusel. Das nur zum Kontext eines meist geringen, manchmal spontan umfangreichen, aber irgendwie immer etwas unwägbaren Zeitkontingents.

Warum willst du zum SRK?
Der Gedanke treibt mich eigentlich schon seit Jahren um, ich war aber immer zu seihr eingebunden, das tatsächlich in Angriff zunehmen. Ihr seid als Begriff quasi eine Traditionsgilde und ich erinnere mich noch an das ein oder andere Zusammenspiel vor Jahren. Und auch wenn die Besetzung inzwischen gewiss eine andere ist, steht ihr für stimmungsvolles, imperiales RP, auch und gerade abseits der Sith, dass den Pixelchen auch mal etwas abverlangen darf. Die stete Präsenz auch im Forum (auch was lesbare Schreibweise und erwachsenes Verhalten angeht) und bei der imperialen Festwoche sprechen eben auch für sich und bleiben spürbar in Erinnerung, wenn man trotz Pause ab und an mal ins Forum schaut. Kurz: Ihr bietet imperiales Soldaten-RP und das habe ich so noch nie gemacht.

Was erwartest du vom SRK?
Große Erwartungen habe ich nicht, außer, hoffentlich, langsam wieder ins RP zu finden (ich bin zugegeben ziemlich nervös und unsicher), und, hoffentlich, sogar wieder solches zu erleben, dass über Jahre in Erinnerung bleibt und intensives mitfühlen mit den Pixelchen erlaubt - wobei das eigene keineswegs irgendwie im Mittelpunkt stehen muss! Das Miterleben gilt für die Geschichten anderer genauso, selbst wenn das mitunter auch Stunden des stillen Verharrens erfordern mag. Toll wäre natürlich, wenn der Kontakt auch auf Ooc-Ebene ein freundlicher wäre, eine Gemeinschaft, mit der man auch jenseits des RP einfach im TS rumquatscht und dergleichen. Einen angenehmen irren Haufen, wie man so sagt ^^
Ich wünsche mir für mein Pixel (nicht exklusiv gemeint) durchaus die eine oder andere Action/Einsatz, aber hoffe auch auf genügend Raum für soziale Interaktion, schließlich will ich mein Pixel ja auch genau jenseits des Konstrukts kennenlernen - schließlich ist es ein tolles Erlebnis, wenn es sich dann irgendwann ganz unbeabsichtigt verselbstständigt.
Und nicht zuletzt: Den ein oder anderen liebevollen Tritt vors Schienbein, wenn mein nicht ausreichend militärisches Denken den Charakter in Bedrängnis bringt.

Welche RP Erfahrungen hast du?
Mit dem Erwachsenwerden bin ich nach ein wenig DSA und Shadowrun im RL irgendwann auch im Online gelandet. Bei SW:TOR bin ich seit Anfang an dabei, gleich, nachdem ich noch meinte: "Pah, für ein Spiel monatlich zahlen? NIE!" Aber mit den richtigen Freunden ergab sich schnell die Ansteckung und ebenso schnell wuchs das Konglomerat der Charaktere in meinem Kopf. Mit den Anfängen der Gilde wuchsen wir alle zusammen hinein, dass Spielwelt und IC nicht das selbe sein müssen, und was man als RPler eben alles so lernt, auch gildenseitig alle Ebenen vom Normalmitglied bis zur Gildenleitung einschließend. Zu Hochzeiten habe ich mich eigentlich jeden Abend irgendwo im RP befunden. Der erste Bruch kam dann mit dem Zeitsprung, da sie meines Gefühls nach die innige Beziehung zum Charakter gestört hat - man hat eben nicht mehr miterlebt, sondern es war halt einfach alles im Off passiert. Das fiel auch mit der ersten größere Spielpause zusammen (Geburt Kind 1) und machte das ganze Mitfühlen umso schwieriger und ich hab meinen Char hauptsächlich über das Forum ausgelebt. Nachdem der aber groß genug war, liefen auch wieder rege RP-Unternehmungen, bis die zweite Schwangerschaft das RP (im wörtlichsten Sinn) undenkbar machte.

Was bringst du der Gilde mit, wie willst du dich einbringen?
Das wertvollste was ich anbieten kann, ist meine Zeit, und die hoffe ich in beiderseitigem Nutzen mit euch verbringen zu dürfen ;) Wie genau ich das tun kann, muss sich zeigen, wenn man sich miteinander wohlfühlt.
Ich diene aber z.B. auch jenseits des Spielmännchens einfach mal gerne als Statist oder Umgebung - ich erinnere mich immer noch gerne an einem RP Abend, bei dem ich als Flora und Fauna und allem voran als Mückenschwärme einen Erkundungstrupp malträtieren durfte.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Mhae Talvar
  • Mhae Talvars Avatar
  • Offline
  • MO Talvar; PFC Valaye
Mehr
27 Feb 2021 10:30 #10065 von Mhae Talvar
Mhae Talvar antwortete auf Bewerbung Aukoti Lehoux
Hallo Claudia, :)

wie schön, dass es dich auf unsere Seite getrieben hat.

Ich werde deine Bewerbung einmal in den internen Bereich verschieben.

Da wir letzten Endes alle miteinander gemeinsam spielen wollen, legen wir großen Wert darauf, dass jedes Gildenmitglied zumindest Gelegenheit bekommt, eine neue Bewerbung zu sichten und eine Meinung dazu zu äußern. Dafür setzen wir sieben Tage an und melden uns nach diesen sieben Tagen dann hier zurück mit Fragen, weiterem Vorgehen und Heiratsanträgen.

Sollten zwischendurch von deiner Seite aus aber doch noch Fragen aufkommen, dann kannst du sie hier einfach stellen und / oder mich auch gerne via Discord anhauen ( Jenny#2009 ).

Bis dahin erstmal viele Grüße

Jenny
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
27 Feb 2021 10:43 #10067 von Aukoti Lehoux
Aukoti Lehoux antwortete auf Bewerbung Aukoti Lehoux
Hallo Jenny,
lieben Dank für die freundliche Annahme des Geschreibsels ^^
Wenn ich auch nicht gleich mit Heiratsanträge gerechnet habe (vielleicht allerhöchstens mit Pudding...) bleibt das Gebot nach dem ersten Date hoffentlich immer noch xD
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Avanum Jiros
  • Avanum Jiross Avatar
  • Offline
  • Lorsa Kreldo, Avanum Jiros
Mehr
27 Feb 2021 13:39 #10072 von Avanum Jiros
Avanum Jiros antwortete auf Bewerbung Aukoti Lehoux
Hallo Claudia,

auch von mir ein Danke für deine Bewerbung. Während deine Bewerbung intern läuft, bietet sich demnächst eine Gelegenheit an, sich auch mal im Rollenspiel zu beschnuppern. Am Dienstagabend wird die öffentliche Nexusraumcantina in Dromund Kaas bespielt. Da werden sicher einige von unseren Mitgliedern als Gäste dabei sein oder Patrouille laufen. Wenn du da noch nichts vor hast, könnten wir da bereits mal eine erste RP Erfahrung miteinander machen.

Liebe Grüsse


"Ehre und Treue!"
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
27 Feb 2021 16:40 - 27 Feb 2021 17:46 #10075 von Aukoti Lehoux
Aukoti Lehoux antwortete auf Bewerbung Aukoti Lehoux
Ah, danke für den Hinweis. Eigentlich hat mein Mann da ein Online-Ding laufen, aber ich kann ihm vielleicht etwas Zeit abluchsen ^^
Jedenfalls, wenn das Pixelchen so grundsätzlich okay wäre - nicht dass ich mit einer wandelnden Graupe versuche zu spielen. Zudem ist es mir ja auch noch ganz neu und er und ich haben uns noch nicht aneinander gewöhnt. Wie gesagt - ich bin eine Weile raus und jetzt schon ganz nervös xD (Oder ich nehme halt irgendein NPC-Wesen... )
Letzte Änderung: 27 Feb 2021 17:46 von Aukoti Lehoux.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
03 Mär 2021 07:55 #10082 von Aukoti Lehoux
Aukoti Lehoux antwortete auf Bewerbung Aukoti Lehoux
Herzlichen Dank für euren Auftriff in der Nexuscantina gestern und die Kontrolle, die mein Spontanpixel erleiden/ich genießen durfte =) Besonderen Dank dabei an Traxes, Dimzav und Avanum.
Mit den bestimmt auch netten SRKlern an der Bar hätte ich auch gerne Kontakt aufgenommen, dann war Minis Stimmung auch mit aller Papa-Bespaßung nicht mehr kompensieren ^^ Zur tollen Stimmung beigetragen habt ihr aber trotzdem.
Ein schöner First Contact mit RP nach der langen Pause, herzlichen Dank an alle!
Folgende Benutzer bedankten sich: Mhae Talvar, Dimzav Prebrid
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Mhae Talvar
  • Mhae Talvars Avatar
  • Offline
  • MO Talvar; PFC Valaye
Mehr
06 Mär 2021 19:28 #10087 von Mhae Talvar
Mhae Talvar antwortete auf Bewerbung Aukoti Lehoux
Hallo nochmal Claudia,

wir haben unseren Mitgliedern nun ausreichend Zeit eingeräumt, um einen Blick auf deine Bewerbung zu werfen und deshalb komme ich nun mit ein paar Nachfragen zurück. :)

Grundsätzlich scheint der Tenor dein Konzept sehr spannend zu finden und wir freuen uns bereits darauf, den Burschen mal im RP zu erleben, aber gerade hinsichtlich der disziplinarischen Mängel, würden wir uns freuen, wenn du die folgenden Punkte noch einmal bedenkst, ausführst und / oder erklärst. :)

1. Akteneinträge hinsichtlich Respektlosigkeit gegenüber Sith
Da die Sith im Grunde immernoch unsere "Oberchefs" sind, kam die Frage auf, warum er bei gleich mehreren Akteneinträgen noch nicht via One-Way-Ticket ins nächste Umerziehungslager geschickt oder zu einer Strafkolonie versetzt worden ist. Vielleicht magst du uns hier ein bisschen mehr über die Vorfälle erzählen, die du dir dabei gedacht hast?

2. Besitz und Konsum von Anti-Imperialen Medien
Auch hier wäre die Frage nach einer genaueren Beschreibung, um was es sich dabei handelt. Denn Nicht-Imperial ist ja immernoch was anderes als Anti-Imperial in einem doch sehr steifen und propagandistischen Kulturkreis.

3. Welche Einflüsse haben ihn auf diesen Pfad gebracht?
Es wäre schön, wenn du den Hintergrund noch einmal beleuchtest, wie Aukoti überhaupt in diese Kerbe schlagen konnte, wo er die Imperiale Propaganda als gebürtiger Kaaser bereits mit der Muttermilch aufgenommen hat und vermutlich sein Leben davon geprägt wurde. In einem derart getakteten System, ist ausbrechen alleine schon schwierig genug, ohne recht zeitnah im Umerziehungslager zu enden, oder in einem Erschießungskommando.


Falls du Fragen hast, hau mich gerne im Discord an. :)

Viele Grüße

Jenny
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
08 Mär 2021 19:44 #10096 von Aukoti Lehoux
Aukoti Lehoux antwortete auf Bewerbung Aukoti Lehoux
Hey, schön zu hören! Denn ich möchte den Burschen - und euch - auch mal richtig kennen lernen ;)

Ich hoffe, ich kann euch meine Gedankengänge einigermaßen verständlich darlegen.

zu 2) Besitz und Konsum von Anti-Imperialen Medien
Angedacht ist: So wie es seine Hobbies hergeben - vor allem Medien wie Hologaming und Filme, die über den eigenen imperialen Horizont hinausgehen.
In den Nicht-Imperialen Produkten sind mit Sicherheit auch antiimperiale Tendenzen zu finden. Und erst recht bei republikanischen (Super-)Heldenstreifen wird wohl kaum ein gutes Blatt am Imperium gelassen (analog zum stereotypen Nazi-Bösewicht).
Vom System genehmigte Medien sind das alles wohl keine, und somit der Sache nach problematisch.
Explizite antiimperiale Medien konsumiert er (wenn) aber eben nicht wegen sondern eher trotz der Aussage. Oder vielleicht aus morbider Faszination.

zu 3) Welche Einflüsse haben ihn auf diesen Pfad gebracht?
"... wo er die Imperiale Propaganda als gebürtiger Kaaser bereits mit der Muttermilch aufgenommen hat und vermutlich sein Leben davon geprägt wurde."
Ganz genau das ist es. Und falls es nicht genug rübergekommen ist: Er ist (abgesehen vom Sith-Thema) absolut vom Imperium überzeugt. Quasi im Zentrum der Zivilisation geboren und im Nirgendwo als Teil der Ordnungsmacht stationiert, wie könnte man da auch nicht den Gegensatz fühlen. Und so erlebte er es fernab auch: schmutzig, unorganisiert, von Rebellen und Aufrührern dominiert, das sowohl in dinglicher als auch humaner Hinsicht. Verachtenswert ist für ihn beides.

Aber von Anfang an:
Als zweites Kind mittlerer Verwaltungsbeamte und propagandistisch geprägt war das Optimum natürlich klar: Militärlaufbahn, oder vorzugsweise auch ein anderer sithnaher Dienst. Denn dahingehend lultiviert die Familie ihren Spleen: Sith sind nicht nur die der Ordnung des Universums entsprechenden Herren des Imperiums, sie sind, wie sie sich mitunter gern darstellen tatsächlich (fast) allmächtige Gottwesen. Und einem Gott muss man nahe sein, damit etwas Glanz und Leben auf einen abfällt. So ergeben sich Ansichten, Streben und Schwärmereien der Familienmitglieder, Teil dessen auch die Namensgebung (vor allem mütterlicherseits). Der große Bruder ist ein perfektes Ziehbild dessen und dem Familienziel (und einem Sith) recht nahe gekommen, im Einsatz gewesen und mit Wohlwollen bedacht. Er war ebenfalls auf Belkadan stationiert und war 24nvc am großen Erfolg der Rebellenzerschlagung dort beteiligt, führend, wenn man dem propagandistisch ausgeschlachteten Medienereignis drum herum glauben darf (siehe Link in der Bewerbung). Eine imperiale Offensive, bei der er auf einem weniger bedeutenden Schauplatz durch Alienrebellen seine Verletzungen erlitt - nicht, dass er bis dato jemals eine positive Meinung Aliens gegenüber gehabt hätte.

Daher der Ansatz mit Aukotis 'kleiner' Rebellion - entsprechend der eigenen/eingetrichterten Überzeugung kann die natürlich nur in Nuancen wirklich greifen und richtet sich vor allem gegen alles im Sinne von "sei doch mehr wie dein Bruder". Insoweit wohl kein untypisches Aufbegehren.

Da ist zum einen eben die Medienflucht, zum anderen die Sithablehnung. In ihnen sieht er nämlich auch das Hauptproblem des Imperiums, da sie eher weniger dem Ordnungsprinzip als dem Chaos anhängen, zu oft die Allgemeinheit unter privaten Querelen der egoistischen Machtnutzer zu leiden hat, was zum Beispiel der Inbegriff der Zakuuhl-Problematik ist. Und wie sehr hat das dem Imperium, Dormund Kass, geschadet.

Einfluss hat der Einsatz auf Belkadan auch über das zentrumsferne, von rebellischen Aliens Chaostreiben hinaus: Der Sklavenhandel dort mündete in eine besondere Form von Human- bzw. Fleischfarmen, Twi'lek bevorzugt, dessen Trend im Genuss sich unter Soldaten und Eliten ausbreitete. Trotz aller Alienverachtung, insbesonder jenen mit Tentakeln gegenüber, geht Aukoti dies jedoch viel zu weit, daher der gewählte Vegetarismus (es sei denn, er kann wirklich sicher gehen, woher das Fleisch kommt, oder zumindest, woher gewiss nicht).

Da nun das die Einstellung proimperial aber antisith hoffentlich einigermaßen klar ist also zu

1) Akteneinträge hinsichtlich Respektlosigkeit gegenüber Sith
Ich habe mir gedacht, diese Einstellung muss man auch bemerken bzw. seinem Leben ansehen können. In so einer Gesellschaft kann das natürlich nicht übersehen worden sein. Wobei ich bei Respektlosigkeiten 'über' nicht zwangsläufig Respektlosigkeiten 'direkt gegenüber' Sith meine, lebensmüde oder ganz dumm ist er nicht. Aber eben auch nicht immer bedacht und manchmal impulsiv. Ich habe mir gedacht, das kann aktenmäßig auch nicht nur ein einzelner Eintrag sein.

Ich habe mir vorgestellt, dass Kameraden und Vorgesetzten sicherlich ein mitunter zynischer Unterton bei Aukoti und andere Mimikmarker aufgefallen sein mögen, wo andere voller Respekt von Sith sprechen mögen, zum Beispiel auch bei Medienberichten, Propagandameldungen, Befehlsweitergabe, selbst wenn er seine Einstellung nicht (immer) direkt ausdrückt.
Der Verehrungskult der mystizistischen und egozentrierten und unberechenbaren Kuttenfrettchen und die Kritik daran muss einfach in der ein oder anderen Nebenbemerkung durchkommen, und Kameraden oder andere Zeugen (Servicepersonal und dergleichen) haben gewiss irgendwo mal eine entsprechende Notiz gemacht, brave Imperiale, die sie sind.

Wenn das aber zu hart gegriffen ist, kann man es auch schlicht auf einen aktenkundigen Vorfall beschränken.


Ich hoffe, ich habe mich so ausgedrückt, dass das Bild einigermaßen stimmig ist, und mich nicht in meinen Gedanken verrannt - ansonsten schreibt einfach und ich versuche mit noch an einer besseren Geraderückung =)
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Lienas van Arden
  • Lienas van Ardens Avatar
  • Offline
  • CPT van Arden, PVT A. Cade
Mehr
15 Mär 2021 22:48 #10115 von Lienas van Arden
Lienas van Arden antwortete auf Bewerbung Aukoti Lehoux
Aufgenommen :)
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.139 Sekunden